Praxis

Praxis

Vertriebs- und Verkaufsseminare: Trainings für Führungskräfte

Die Kombination von Theorie, Rollenspielen und Basis-Übungen für Schauspieler hat sich als sehr erfolgreich erwiesen. Die Schulungen sind praxisorientiert. Der Theorieanteil ist kurz, der Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung. Mit viel körperlicher Bewegung muss gerechnet werden! Die Rollenspiele orientieren sich an realen Situationen aus dem Geschäftsalltag der Teilnehmer. Sie werden unter zwei Aspekten korrigiert: Die Inhalte, die Aussagen, die Wortwahl, und auf der anderen Seite: Die Präsenz, der Ausdruck, Stimme, Körpersprache und Freiheit für inspiriertes Handeln.

vergangenheit-schatz180Die Trainings für Führungskräfte begleiten die Teilnehmer über einen längeren Zeitraum. Gearbeitet wird hier sehr stark mit persönlichem Material. Die persönliche Vergangenheit wird als „Schatz“ angesehen, den es zu heben gilt, mit dem man arbeiten kann und der uns zu dem Punkt geführt hat, an dem wir jetzt stehen.

Auch Schauspieler greifen zurück auf ihr persönliches Material, um glaubhaftes, berührendes und authentisches Theater zu schaffen. Dinge, die wir negativ bewerten, erweisen sich oft als reicher Fundus.

 

 

„Wie macht das eigentlich der Leitwolf?“
Ein Training für Führungskräfte, abgeschaut von der Natur

 

hunde01_webDie Leittiere eines Rudels oder einer Herde sind selten die größten und stärksten Tiere. Es sind die intelligenten, emotional stabilen, die das Rudel führen. Vor allem: Sie sind ihrer Aufgabe gewachsen, sie füllen die Rolle des Leittieres gut aus. Im Rudel sorgt ein „gutes Casting“ für den Überlebenserfolg der Gemeinschaft. Natürlich wachsen auch Tiere an ihren Aufgaben…
Tiere spiegeln unser Verhalten direkt. Sie folgen einem ruhigen und selbstbewussten Menschen gern. Sind wir hektisch und emotional, können wir nicht einmal einen Hund führen, geschweige denn ein Unternehmen…

Das Training wird auf Wunsch unterstützt durch 2 Hunde.

 

 

 



telefonieren180

Stimmschulungen

Call-Center, Support-Mitarbeiter, die Telefonzentrale… Diese Abteilungen einer Firma sind angewiesen auf ihre Stimme. Die Stimme muss hier alles transportieren, die Körpersprache fällt weg. Ebenso wichtig ist das Training des „Hörens“ und „Zuhörens“. Stimme vermittelt Stimmung.

 

Im Training wird eine gewisse „Hellhörigkeit“ geschult, durch die die Teilnehmer lernen, schnell zu entscheiden, mit wem sie es zu tun haben, und wo sie die Person am anderen Ende der Leitung „abholen“ können. Bewährt hat sich ein Tag Life-Coaching am Arbeitsplatz nach dem „Trocken-Training“ im Schulungsraum.

 

 

 

 

 

 


 

Inszenierungen von Reden, Vorträgen, Präsentationen

 

skizze-praesentation180

 

Wie wird eine Präsentation lebendig? Wie setze ich Körpersprache und Stimme ein, wenn ich einen Vortrag halte? Wie fessle ich die Aufmerksamkeit meiner Zuhörer von Anfang bis zum Ende meiner Rede?

Die Arbeit an Reden, Vorträgen oder Präsentationen entspricht der Inszenierung eines kleinen Solo-Theaterstückes. Kein Schauspieler arbeitet ohne den Blick eines erfahrenen Regisseurs.

 

 

 

 


 

Hitchcock im Berufsalltag

Auch im Berufsalltag finden wir Krimis und Komödien, meistens dann, wenn etwas schief geht: Konflikte mit Kunden, Missverständnisse am Telefon, Einschlafen in Meetings oder Präsentationen, Emotionale Entgleisungen, Aneinander-vorbei-reden, kriminalistische Fehlersuche und Schuldzuweisungen…

Wie konnte das passieren? Wie kommt es zu diesem Krimi oder dieser Komödie?

Ein Regisseur, der eine Theater-Szene inszeniert, fragt sich: „Was geht da zwischen den Protagonisten vor?“ Das zwischenmenschliche Spiel bestimmt die Szene, nicht die Worte, die gesprochen werden.

Der Theaterregisseur erzeugt Spannung und Konflikt. Das will das Publikum sehen. Wir gehen ins Theater, um unsere Nerven zu kitzeln. Jemand muss auf der Bananenschale ausrutschen.

Beherrsche ich das Handwerkszeug, um Konflikte zu inszenieren, kann ich mit gleicher Methode auch das Gegenteil tun: Eine Szene so gestalten, dass Konflikte vermieden und Lösungen gefunden werden. Die Protagonisten ergänzen und vernetzen sich im zwischenmenschlichen Spiel, sie arbeiten miteinander, nicht gegeneinander: „Achtung, da liegt eine Bananenschale, geh‘ einen Schritt zur Seite.“

 

 


Projekte

 

Abteilungsübergreifendes Kommunikationstraining:

 

Kommunikation im Unternehmen

 

Der Idealfall: Wissen und Kompetenz werden klar vermittelt. Kunden, Partner und Interessenten bekommen ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Zuwendung.

Die positive Ausstrahlung der Mitarbeiter in Bezug auf die Firma schafft Vertrauen bei bestehenden Kunden und zieht potenzielle Kunden geradezu an.

Verständnisvoller und wertschätzender Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten sorgt für reibungslose Abläufe in internen Prozessen. Wissen und Können wird bereitwillig weiter gegeben, der Austausch von Informationen fließt zwischen den Abteilungen hin zur Bedarfserfüllung des Kunden.

 

trotzdemzauberer_webDer Schlüssel: Ein professionelles Kommunikationsverhalten.
Gute Kommunikation ist eine Kunst, die wie alle Künste trainiert werden kann.

 

Kunden bekommen Ansprechpartner, die sich nicht nur klar und deutlich, sondern auch wertschätzend ausdrücken. Sie bekommen die Aufmerksamkeit, die sich jeder Mensch wünscht, um sich „gut bedient“ zu fühlen und das nötige Maß an Zuhören und Einfühlungsvermögen.

 

Mitarbeiter lernen, untereinander ebenso klar, wertschätzend und authentisch zu kommunizieren, so dass Arbeitsabläufe vereinfacht und Reibungsverluste minimiert werden.

Die Mitarbeiter eines Projekts werden über 6 Monate begleitet. Lernen wirkt nachhaltig. Erfolg wird wiederholbar.

 

 

 

 


 

Kreativität

 

idee-männchen_webKennen Sie das auch? – „Ich brauche dringend eine Idee, eine Lösung. Die Situation ist festgefahren und nur ein Wunder könnte uns jetzt retten. Der Termindruck ist da und mir fällt nichts ein. Meine Mitarbeiter erwarten, dass ich sie mitreiße, motiviere, ich fühle mich aber leer und ausgepumpt.“

 

„Meine Zuhörer erwarten einen lebendigen, abwechslungsreichen Vortrag, aber das Blatt ist so leer wie mein Hirn. Ich soll einen peppigen Text schreiben, aber mir fallen nur langweilige Formulierungen ein…”

 

„Ja”, denken Sie, „es gibt Menschen, die sind kreativ und spontan, die können improvisieren und aus jeder Situation etwas machen. Aber ich…”

 

Falsch gedacht! – Schicken Sie diese Stimmen gleich nach Hause oder verweisen Sie sie auf die letzte Reihe Ihres inneren Theaters. 

Geschickt und einfühlsam kann man auch die eigene Kreativität trainieren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Ccoaching-laien1oachings für Theatergruppen

 

Viele Laien-Theatergruppen leisten sehr gute, inspirierte Arbeit. Die Darsteller sind motiviert, alles wird aus der Gruppe heraus „geboren“, Bühnenbild, Kostüme, Marketing…

Oftmals fehlt nur ein kleiner Impuls für eine solche Gruppe, um eine Inszenierung so richtig in Schwung zu bringen. Ein paar, leicht umzusetzende, Tipps von professioneller Seite, und danach entlasse ich die Gruppe wieder in die Eigenverantwortung.