Auftakt

Auftakt

 

„Ein Mensch geht durch den Raum, während ihm ein anderer zusieht; das ist alles, was zur Theaterhandlung notwendig ist.“ (Peter Brook)

 

sms-skizze12-2

Die Regeln einer Theateraufführung entsprechen den Regeln eines Vortrages, eines Verkaufsgespräches, einer Präsentation, einer Rede…
Alle Situationen aus dem Geschäftsleben, die einer Bühnen-Situation gleichkommen, oder einer theatralischen Improvisation – wie z.B. ein Verkaufsgespräch – können unter schauspielerischen Aspekten geschult werden.

 

 

 

 

klingt-gut-bass_mini

Das „Instrument“ des Schauspielers ist sein „psycho-physischer Apparat“, sein Körper, seine Seele und sein Geist – seine Persönlichkeit.
Dieses feine Instrument bedarf der Pflege. Kein Musiker geht auf die Bühne ohne sein Instrument vorher gestimmt zu haben.
„Stimmung des Instrumentes“ heißt für den Schauspieler (oder den Verkäufer, den Geschäftsführer, den Vortragenden…) vor allem Entspannung.

Ein guter Entspannungszustand fördert die Konzentration, die Präsenz, die Wahrnehmung und die Flexibilität.
Der Schlüssel zur Entspannung und zur „Stimmung des Instruments“ ist der freie Fluss von Energie.
Energieblockaden entstehen durch Stress.

Aktueller, sowie längst vergangener Stress blockiert die Muskeln, spontane Mimik und Gestik wird erschwert oder unmöglich.
Die Atmung wird flach, die Stimme versagt, wird „kleinlaut“, verliert an Melodie.

 

 

 

 

 

sms-skizze-3er-1

Das Training löst Energieblockaden sanft auf, schult die Wahrnehmung des eigenen Körpers, verschafft der Stimme mehr Volumen, verhilft den Teilnehmern zu mehr Präsenz, Selbstbewusstsein und zeigt den Weg zu einem ganz persönlichen Ausdruck.